Die Praxis

Die Arbeitsweise dieser Praxis folgt dem Gedanken, eine besonnene Medizin auf der Höhe des momentanen medizinischen Wissens anzubieten. Neben der Behandlung akuter Krankheiten und der Begleitung von Kindern und Jugendlichen mit einer chronischen Erkrankung, steht das Konzept der Vorbeugung im Vordergrund der Arbeit. Dies bedeutet jedoch nicht, Befürchtungen zu schüren und zu ihrer Beseitigung alles aufzubieten, was die Medizin zu bieten hat.

Manchmal geht es vielleicht auch darum, einem Kind unnötig erscheinende medizinische Maßnahmen, die nur „der Absicherung“ von meist zum Glück unbegründeten Ängsten dienen,  zu ersparen. Dazu ist es nötig, persönliche Verantwortung zu übernehmen. Dies kann nur gelingen, wenn – neben Professionalität – allseitig ausreichend Zeit eingesetzt wird. Nur so kann eine Entscheidungsgrundlage geschaffen werden, die mit kleinstmöglicher Maßnahme größt möglichen Erfolg zum Wohl eines Kindes erzielt.

 

Es wird Zeit,

wieder für einander Zeit zu haben